Willi Schwalm Spezial

Der Hutlinerpacker. Vorbild und Original

Kanalisation ist nichts für Zartbesaitete. Mensch und Gerät müssen etwas aushalten. Und dennoch ist Fingerspitzengefühl vonnöten. Willi Schwalm kennt das Metier von der Pike auf. Hardware, die sich hier bewähren will, braucht Qualität. Oder sie taugt nichts. Seit vielen Jahren baut der findige Unternehmer in seiner Werkstatt Hutlinerpacker. Für den, der das nicht kennt: Der Hutlinerpacker ist eine Spezialmaschine zum Setzen von Kurzlinern und Hutprofilen. Das Verfahren erinnert an Stents, die man aus der Gefäßchirurgie kennt. Willi Schwalm besitzt ein Patent auf seinen Hutlinerpacker. Und der Name Hutliner ist sogar geschützt.

So ein Hutlinerpacker besteht im Wesentlichen aus Stahl und Gummi. Das klingt einfach. Ist es aber nicht. Es wird konstruiert, gemessen, geschweißt und geschnitten. Bruno Schwalm, ein Neffe, ist für die Stahlarbeiten zuständig. Willi Schwalm ist Herr über Kautschuk, Montage und Qualitätssicherung. Zulieferer versorgen Schwalm mit maßgeschneidertem Material. Was hier von Hand entsteht, liegt irgendwo im Fadenkreuz zwischen echtem Handwerk und Teamwork mit der Industrie. Das Ergebnis: Spezialmaschinen, mit denen sich Hauptrohre von 100 bis 800 mm Durchmesser reparieren lassen. Und wofür ein Hut? Um Anschluss-Einbindungen zu reparieren. Hier gibt es nämlich besonders viel zu tun. An den Nahtstellen der Zuleitungen zum Hauptrohr.

Die Unternehmensleitung hat Willi Schwalm längst seinem Sohn Martin übertragen. Nachwievor aber stellt Willi Schwalm in seiner Werkstatt in der Schulstraße 10 in Bad Hersfeld-Asbach Hutlinerpacker her. Man runzelt die Stirn, wenn man danach fragt, wie viele bis heute gebaut wurden. In der Zwischenzeit baut er vermutlich das tausendste Gerät. Anfangs wurde nicht gezählt. Heute ist er längst bei Seriennummer 760 angelangt. Tausend Geräte. Das ist nicht viel, mag man denken. Aber ein Hutlinerpacker ist kein Game Boy. Nur Fachfirmen besitzen solch ein Gerät. Es gibt Nachahmerprodukte. Aber die taugen oft nichts. In der Branche muss man niemand nach Willi Schwalm fragen. Kaum ein Fachbetrieb, der nicht einen Hutlinerpacker von Willi Schwalm im Einsatz hat. Immerhin gibt es für alle genug zu tun. Auf einer Streckenlänge, weiter als von hier bis zum Mond, verläuft sich der Wettbewerb. Man stelle sich das einmal vor: rund 500.000 km öffentliches Kanalnetz allein in Deutschland. Kanalisation, das ist eine unendliche Geschichte. Auch hier unten gilt: Es gibt immer was zu tun. Allerdings nicht für Hobbyartisten. Denn wer nicht gerade selbst Hauseigentümer ist und noch nie was von Eigenkontrollverordnung gehört hat, für den ist Kanalisation bestenfalls etwas aus dem diesseitigen Jenseits.

Einen Steinwurf entfernt nur, in der Asbacher Industriestraße 16, im Schwesterunternehmen Schwalm Robotic, werden die Hutlinerpacker verpackt und verkauft. Hier, wo Schwalm sich heute verstärkt dem Thema partielle Kanalsanierung und Robotic widmet. Auch hier: lauter Originale. Alles das ist Schwalm.


Schwalm Robotic GmbH Industriestraße 16 36251 Bad Hersfeld-Asbach Germany Telefon: +49 6621 79578-0 Telefax: +49 6621 79578-11