Der Sanierungsroboter Talpa FSR 1330

Für Rohrgrößen von DN 130 bis maximal DN 300

Der Talpa FSR 1330 ist ausgelegt für Rohrdurchmesser ab 130 mm und lässt sich durch Radverbreiterung und Zusatzgewichte für Rohre mit einem maximalen Durchmesser von 300 mm umrüsten.

Entscheidend für die Einsatzbandbreite eines Roboters ist der Grad seiner Freibeweglichkeit, um möglichst alle Punkte in seinem Aktionsraum ansteuern zu können. Das Maß für die Freibeweglichkeit sind die so genannten Freiheitsgrade. Der Talpa FSR 1330 verfügt ebenso wie der Talpa FSR 2060 über sechs Freiheitsgrade.

Die steuerbaren Funktionen im Einzelnen:

  • Fahrwagen vorwärts und rückwärts
  • Arbeitsarm beidseitig um 200 Grad kreisen
  • Arbeitsarm heben und senken
  • Werkzeughalterung (Werkzeugaufnahme) um 360 Grad endlos rotieren
  • Kamera auf und ab
  • Regulierung der Beleuchtung

Steuerung per Joystick

Gesteuert wird der Talpa FSR per Joystick über die Digitale Steuerung von Schwalm. Die Steuerung erfolgt linear, das heißt Geschwindigkeit und Beschleunigung reagieren in einem direkten 1:1-Verhältnis zur Joystick-Stellung.

Video-Optik: CCD-Farbkamera mit LED-Scheinwerfer

Der Talpa FSR 1330 kann mit einer hochauflösenden CCD-Farbkamera bestückt werden. Es stehen verschiedene Modelle zur Auswahl, siehe Kapitel Kanal-Kameras. Diese verfügen über leistungsstarke Scheinwerfer in LED-Technik. Über eine Spüleinrichtung lässt sich die Kamera-Optik ferngesteuert mit Wasser reinigen.

Stabiles Arbeiten im Kanal

Der Roboter liegt stabil im Kanalrohr, ohne für die Fräsarbeiten zusätzlich verspannt oder abgesichert werden zu müssen. Für die gute Bodenhaftung des Roboters sorgen sein hohes Eigengewicht und sein tief liegender Schwerpunkt. Der Talpa FSR 1330 lässt sich beidseitig um mehr als 45 Grad um seine Längsachse kippen ohne umzukippen.

Werkzeugantriebe: 2 Luftmotoren stehen zur Verfügung

  • Luftmotor 1330 (empfohlen)
  • Luftmotor 2060 (optional)

Hier geht es zu den Luftmotoren

Universalgewinde für rasches Aufmontieren von Werkzeugen

Werkzeugvorsätze wie Fräser, Schleifer und Bürsten werden über ein Universal-Anschlussgewinde, das sich auf den Luftmotoren befindet, mit dem Roboter verbunden. Schwalm hat für die Roboter spezielle Fräswerkzeuge entwickelt. Auch handelsübliche Werkzeuge lassen sich problemlos verwenden.

Hier geht es zu den Werkzeugen

Talpa FSR 1330

Zusammenfassung der technischen Daten

Länge ohne Stecker730 mm
Breite110 mm
Höhe110 mm
Gesamtgewicht20 - 45 kg
für RohrdurchmesserDN 130 - DN 300
Fahrwagen-AntriebVierradantrieb
hydraulischer Druck60 - 80 bar

Schwalm Robotic GmbH Industriestraße 16 36251 Bad Hersfeld-Asbach Germany Telefon: +49 6621 79578-0 Telefax: +49 6621 79578-11