Sie sind hier:
  • News > 
  • Schwalm-Produkt-Anwender jetzt auch in Kolumbien

Schwalm-Produkt-Anwender jetzt auch in Kolumbien

Jochen Zeitler berät und schult in über 9.000 km Entfernung

Dass sich Jochen Zeitler, Technik und Kundenberatung Schwalm Robotic GmbH, in den Flieger gen Kolumbien setzt, kommt sicherlich nicht ganz so häufig vor. Geschehen ist es aber doch am 13.03.2016. Von Frankfurt aus landete der Fachmann nach knapp 12 Stunden im 9.100 km entfernten Bogota. Zwischenstopp. Weiter geht es mit dem Flieger zum eigentlich Zielort Medellin, nochmals 25 Minuten Flugzeit entfernt. Hier ansässig ein Kanalsanierungsunternehmen, das für die Ausstattung eines Fahrzeugs das kompakte Kran- und Trommelgestell mit allen Versorgungsleitungen zusammen mit zwei Robotern (Talpa FSR 1330 und Talpa FSR 2060) und Steuerung bei einem Aufenthalt in Deutschland erworben hatte.  Nach Verschiffung und erfolgreicher Zustellung des komplexen und wertvollen Gesamtequipments erreichte die Schwalm Robotic in Asbach ein Anruf aus Kolumbien. „Lieferung ist tadellos eingetroffen, wir wollen mit der Schulung und dem Einbau ins Fahrzeug beginnen.“ Bevor sich Jochen Zeitler am 13.03.2016 in den Flieger setzte, konnte noch am Vortag telefonisch die Installation des kompletten Kran- und Trommelgestells geklärt werden, so dass der Kunde direkt selbst erfolgreich Hand anlegen konnte. Gut vorbereitet erwartete man nun die Ankunft des Schwalm-Fachmanns, um im gesteckten Zeitfenster von nur einer Woche das Fahrzeug komplett einzurichten und an den Robotern Talpa FSR 1330 und Talpa FSR 2060 geschult zu werden. Der dann folgende Ablauf im Zeitraffer:

Montag 14.03.2016

Überprüfung der Montage des Krangestells, Absprache Aufteilung Regieraum, erste Einweisung Wartung und Umgang mit den Robotern

Dienstag 15.03.2016

Montage Regieraum Steuerung, Monitor, Verkabelung Steuerung-Krangestell, Montage und Verschlauchung Kompressor.

nachmittags: erste praktische Anwendungen Fräsen, Testrohr, auf dem Firmengelände      

Mittwoch 16.03.2016

Erste praktische Anwendung - Fräsen auf zwei Baustellen in Medellin.

Donnerstag 17.03.2016

Vormittags weitere praktische Anwendungen, Fräsen auf dem Firmengelände, Empfehlungen/Anwendungsberatung Werkzeug und weiteres benötigtes Equipment.

Nachmittags:  Rückflug Jochen Zeitler.

Freitag 18.03.2016

Erstes selbstständige Arbeiten mit dem System.

 

„Das war sicherlich einer meiner außergewöhnlichsten Schulungseinsätze,“ so Jochen Zeitler nach seiner Rückkehr. „Doch die Jungs vor Ort sind gut drauf und haben sehr schnell verstanden, worum es geht. Alles hat sehr gut funktioniert. Und es fühlt sich einfach gut an zu wissen, dass die Schwalm-Produkte jetzt auch in Kolumbien bei einem zufriedenen Kunden ihre Arbeit verrichten.“